Massive Attack – Was lange währt, wird Schallplatte

Hallo Ihr Schallplatten-Fanatiker,

schon vor geraumer Zeit hatte ich viel und immer wieder darüber geschrieben, dass meine Ausgabe der Heligoland nicht geliefert werden mag. Vor einem Monat war es nun endlich so weit. Ich konnte mir meine bis dato schon neu gewonnenen Lieblingslieder auch auf Schallplatte anhören. Und das hat sich nun wirklich gelohnt.

Die Vinyl Factory (Die Presse, die für Massive Attack Artwork und Vinyl-Schnitt übernommen hat) hat ein tolles Cover gedruckt. Die Gestaltung wurde eng mit Robert del Naja und dem Designer Tom Hingston durchgeführt. Alle zusammen haben bei mir ein haptisches Glücksgefühl ausgelöst. Cover und Rückseite glitzern und haben Struktur. Das Booklet ist 30cm lang und breit und enthält tolle Drucke der Künstler (Massive Attack ist halt aus dem Wild Bunch hervorgegangen und die haben ganzheitliche Kunst gemacht). Dazu kommt noch, dass im Cover drei Schallplatten stecken (sic!)

Auf der dritten Scheibe finden sich Remixe – die beiden Tracks Paradise Circus (Gui Boratto Remix) und Girl I Love You (She Is Danger Remix) sind besonders hervorzuheben. Der Paradise Circus kommt hier ziemlich nackig daher – sehr stimmungsvoll – und zu Girl I Love You lässt sich nun auch fast schon tanzen.

Ansonsten muss ich zu dem Album nicht mehr viel sagen – will ich auch nicht. Paradise Circus wirkt in Verbindung mit dem Video einfach fantastisch und saugt den Zuseher/ -hörer in eine eigene Freakwelt.

„Girl I Love You“ ist der Reminiszenztrack an die Bristoler Mezzanine – Tage.

Ach – hört Euch die Schallplatte an. Alle drei Vinyls sind vorbildlich geschnitten und sind von der Klangqualität her ein Hochgenuß.

Und wer die Scheibe dann doch mal im Auto hören will, der bekommt noch eine CD gratis dazu – sie steckt keck in der linken Seite des Klappcovers.

Double Vinyl Album Tracklisting:

A1. Pray For Rain (featuring Tunde Adebimpe)
A2. Babel (featuring Martina Topley-Bird)
B1. Splitting The Atom (featuring Robert Del Naja, Grant Marshall, Horace Andy)
B2. Girl I Love You (featuring Horace Andy)
B3. Psyche (featuring Martina Topley-Bird)
C1. Flat Of The Blade (featuring Guy Garvey)
C2. Paradise Circus (featuring Hope Sandoval)
C3. Rush Minute  (featuring Robert Del Naja)
D1. Saturday Come Slow (featuring Damon Albarn)
D2. Atlas Air (featuring Robert Del Naja)

Additional 12″ Vinyl Tracklisting:

A1. Paradise Circus (Gui Boratto Remix)
A2. Fatalism (Ryuchi Sakamoto & Yukihiro Takahashi Remix)
B1. United Snakes
B2. Girl I Love You (She Is Danger Remix)

CD Tracklisting:

1. Pray For Rain
2. Babel
3. Splitting The Atom
4. Girl I Love You
5. Psyche
6. Flat Of The Blade
7. Paradise Circus
8. Rush Minute
9. Saturday Come Slow
10. Atlas Air

2 Gedanken zu „Massive Attack – Was lange währt, wird Schallplatte“

  1. Hey David! Ja, das Video kann eine Menge. Leider hat das Urheberrecht wieder zugeschlagen und das Video in High Def gekillt. Von der Klang- und Bildqualität war das kaum zu schlagen, aber die Version gibt schon ’n guten Eindruck.
    Ich glaub‘ für „ganzheitlich“ müsste Dir noch einer regelmäßig kaltes Wasser über den Rücken gießen. Bin ich doch dankbar, dass das so ganzheitlich dann nicht ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.