Neue Schallplatten kaufen beim Schallplatten-Check

Die Zeiten, in denen man neue Schallplatten im Plattenladen gekauft hat, waren gegen Ende des 20. Jahrhunderts fast passé. Doch dann kam die Vinyl-Scheibe mit großen Schritten zurück in das Leben der Musikliebhaber. Heute ist die Auswahl größer denn je: Es stehen Online-Händler und zunehmend auch immer mehr klassische Plattenläden in den Städten bereit. Neu im Schallplattencheck ist die Serie Plattenläden in Köln, in der wir Euch nach und nach Plattenläden in Köln vorstellen.

Trotz des tollen Ansatzes von Saturn, Mediamarkt und anderer Häuser, neue Schallplatten zu verkaufen, ist es doch manchmal extrem schwierig an Schallplatten zu gelangen, die nicht 30 Jahre alt sind und als teurer aber häufig wertloser Reprint vorliegen.  Gerade neue Schallplatten aus dem Jazzbereich, des unbekannten Undergrounds oder mittlerweile gar aus der Klassik sind in ausreichender Auswahl gerade nur über das Internet zu beziehen.

Wenn man neue Schallplatten kaufen will, sind JPC und Amazon immer noch die zuverlässigsten Quellen. JPC ist ein traditionsreicher Mailorder-Versand, der sich schon vor Jahren ins Internet gewagt hat und auf einen riesiges Lager neuer Tonträger zurückgreifen kann.

Der Vorteil von Amazon ist, dass Amazon eine Vielzahl von Sublieferanten in seinem Shop-System gebündelt hat. Damit kann jeder kleine Plattenladen sein Angebot an neuen Schallplatten anbieten. Der Nachteil ist, dass man teilweise mehrfach Versandkosten zahlen muss, wenn zwei Schallplatten von zwei verschiedenen Händlern kommen. Das Problem hat man bei JPC nicht… Ihr entscheidet.

Neues Vinyl bei Amazon.de

Amazon verfügt über das breiteste Online-Angebot bei Schallplatten – JPC bietet bessere Infos und ist teilweise günstiger (allerdings + Versand).

Rating by Marcel: 5.0 stars
*****

2 Gedanken zu „Neue Schallplatten kaufen beim Schallplatten-Check“

  1. Wenn man neue Schallplatten kaufen will und sie auch bezahlen kann, sind die Versandkosten gar kein Problem 😉

  2. Habe vor kurzem in meinem Transporter voodo child von Jimi Hendrix im Radio gehört. Vermute von Schallplatte, denn Schlagzeug, Gitarre, Stimme alles Super.
    Als ich abends bei meinem Sohn das gleiche Stück über das ca 3000 Euro teure Lautsprecherpaar hörte, war ich zutiefst entäuscht.Nix mehr mit klar und deutlich!!
    Bis ich feststellte, dass dieses Stück von MP3 und Internet stammte.
    Darum vergesst den ganzen MP3 und Streaming SCH…. !!!
    Hoch lebe die Schallplatte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.