Temporary Error. Please try again!! (2)


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w00a1dfb/schallplattencheck/wp-content/themes/child/functions.php:1) in /www/htdocs/w00a1dfb/schallplattencheck/wp-includes/feed-rss2.php on line 8
SCHALLPLATTEN – CHECK http://www.schallplattencheck.de ...Neue und alte Schallplatten, Vinyl und Technik Sun, 20 Mar 2016 09:51:47 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.4.2 Record Store Day 2015 – Sonderausgaben http://www.schallplattencheck.de/2015/03/13/record-store-day-2015-sonderausgaben/ http://www.schallplattencheck.de/2015/03/13/record-store-day-2015-sonderausgaben/#respond Fri, 13 Mar 2015 08:53:10 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=1017 Es ist mal wieder soweit: Der Record Store Day 2015 steht vor der Tür. Am 18. April 2015 werden auf der ganzen Welt die Plattenläden gestürmt. Wie in jedem Jahr, lassen es sich die Labels nicht nehmen, Sonderausgaben in limitierter und häufig farbiger Edition herauszugeben. Bei vielen solltet Ihr Euch sputen – denn die Vinyls sind wirklich rar und Plattenläden bekommen teilweise nur ein oder zwei Exemplare.

Damit Ihr Euch schon vorher informieren und entscheiden könnt, nach welchem Vinyl Ihr auf die Pirsch gehen wollt, habe ich Euch eine Liste aller Ausgaben zusammen gestellt. Die Infos stammen von der offiziellen Record-Store-Day Seite – ich habe mir aber erlaubt 1. die CD-Ausgaben herauszunehmen (es geht hier um Vinyl und nicht um billiges Plastik ;)) und 2. die Ausgaben nach Format zu sortieren. Viele von Euch interessieren sich schließlich nicht für 7inches – einige ausschließlich.

Ich hoffe, Ihr findet Euer Glück aus schwarzem Gold:

12″ Vinyl

10″ Vinyl

7″ Vinyl

Sonderformate

12″ Vinyl – LPs und LP-Boxen

Band Titel Format
The 101’ers Elgin Avenue Breakdown 2 x 12″ Vinyl
The 1975 Music For Cars 12″ farbiges Vinyl
The 1975 IV EP 12″ farbiges Vinyl
The 1975 Sex EP 12″ farbiges Vinyl
The 1975 Facedown EP 12″ farbiges Vinyl
Amanaz Africa 2 x 12″ Vinyl
The Animals We’re Gonna Howl Tonight LP
At The Gates Gardens of Grief 12″ Vinyl
Chet Atkins My Brother Sings LP
Avicii The Days/Nights Remix EP 12″ Vinyl
Banks The Remixes Part 2 12″ Vinyl
Courtney Barnett Kim’s Caravan 12″ Vinyl
The Baseball Project/The Minus 5 Redeyed in Austin 12″ farbiges Vinyl
Bee Gees Extended 12″ Vinyl
Blue Oyster Cult Bad Channels (Soundtrack) 12″ farbiges Vinyl
Blitzen Trapper Harvest 12″ Vinyl
Blue Mountain Eagle Blue Mountain Eagle LP
Johnny Cash Koncert v Praze (In Prague–Live) 12″ farbiges Vinyl
Brand New Deja Entendu 2 x 12″ Vinyl
Captain Beefheart and the Magic Band Rough Raw and Amazing 2 x 12″ Vinyl
James Cotton Cut You Loose! 12″ Vinyl
Carcass Choice Cuts 2 x 12″ Vinyl
Country Joe and the Fish Together 12″ Vinyl
Neko Case Fox Confessor Brings The Flood LP
Curtis Fuller’s Quintet Blues-ette 12″ Vinyl
The Dead Milkmen Beelzebubba LP
Death By Stereo If Looks Could Kill, I’d Watch You Die LP
Dandy Warhols 20th Anniversary Dandys Rule OK 2 x 12″ farbiges Vinyl
The Dixie Cups Chapel of Love 12″ Vinyl
The Decemberists Picaresque LP
The Doors Strange Days LP
The Everly Brothers 15 Everly Hits 12″ Vinyl
Dresden Dolls The Virginia Monologues 3 x 12″ Vinyl
Dri Live at CBGB’s 1984 LP
George Ezra Wanted on Voyage LP Picture Disc
Slim Dunlap The Old New Me/Times Like This 2 x LP
Bob Dylan The Basement Tapes LP
Bob Dylan The Basement Tapes (180g Mono) LP
Florence + The Machine What Kind of Man LP
Echosmith Acoustic Dreams 12″ farbiges Vinyl
Brian Eno My Squelchy Life 2 x 12″ Vinyl
Jerry Garcia Garcia (Compliments) 12″ farbiges Vinyl
Eyedea & Abilities E&A 12″ Picture Disc
Herman’s Hermits Blaze 12″ Vinyl
Frank Ilfman Big Bad Wolves (Original Score) LP
Gods Genesis LP
Gov’t Mule Stoned Side of the Mule Vol 2 12″ Vinyl
Jurassic 5 Quality Control–The Wood Box Vinyl Box Set
Robert Earl Keen Gringo Honeymoon 12″ Vinyl
Kenny Wayne Shepherd Band A Little Something From The Road, Vol. 1 12″ Vinyl
Grateful Dead Wake Up To Find Out: Nassau Coliseum, Uniondale NY 3/29/90 Vinyl Box Set
Grizzly Bear Horn of Plenty LP
Kid Cudi KID CUDI presents SATELLITE FLIGHT: The Journey to Mother Moon 2 x 12″ Vinyl
Gwar America Must Be Destroyed 2 x 12″ Vinyl
Mark Kozelek What’s Next To The Moon? 12″ Vinyl
Manic Street Preachers Holy Bible 20th Anniversary Picture Disc 12″ Picture Disc
Bob Marley Bob Marley Interviews–So Much Things To Say 12″ Vinyl
Joan Jett Flashback 2 x 12″ farbiges Vinyl
Paul McCartney The Family Way: Original Soundtrack Recording 12″ Vinyl
Midlake Live in Denton TX 12″ Vinyl
Mighty Mighty Bosstones Question The Answers LP
Mark Mothersbaugh The Lego Movie: Original Motion Picture Soundtrack 2 x 12″ Vinyl
Charlie Musselwhite Stand Back! 12″ Vinyl
Willie Nelson Teatro 2 x 12″ farbiges Vinyl
Koes Barat Koes Barat LP
Lord Sitar Lord Sitar LP
Charlie Parker The Charlie Parker Story 12″ Vinyl
Dolly Parton The Grass is Blue 12″ Vinyl
Melanie Martinez Dollhouse 12″ farbiges Vinyl
Mastodon Atlanta 12″ Picture Disc
Mclusky Mcluskyism LP
Brian Rietzell 30 Days of Night (Original Motion Picture Soundtrack) 2 x 12″ farbiges Vinyl
Wes Montgomery One Night in Indy (featuring The Eddie Higgins Trio) 12″ Vinyl
Rick Ross The Mayback Edition 12″ Vinyl
Of Montreal Snare Lustrous Doomings 2 x 12″ farbiges Vinyl
Rough Guide Rough Guide To Psychedelic Salsa LP
Okkervil River Sleep and Wake-Up Songs LP
Gwendolyn Sanford, Brandon Jay and Scott Doherty Orange is the New Black: Original Television Soundtrack 12″ farbiges Vinyl
Oneohtrix Point Never Commissions II LP
Jaco Pastorius The Warner Years 12″ Vinyl
Phish New Year’s Eve 1995 Live at Madison Square Garden Vinyl Box Set
Polaris Music From The Adventures of Pete and Pete LP
Rainbow Ffolly Sallies Fforth LP
Otis Redding Otis Blue: Otis Redding Sings Soul 2 x 12″ Vinyl
Swans 12 EP“ 12″ Vinyl
Steve Reich Music for 18 Musicians 2 x 12″ Vinyl
Tears For Fears Shout/Everybody Wants to Rule The World 12″ Vinyl
George Thorogood and the Delaware Destroyers George Thorogood and the Delaware Destroyers 12″ Vinyl
Rockabye Baby Lullaby Renditions of Grateful Dead LP
Those Darlins/Diarrhea Planet Live at Pickathon Split 12″ Vinyl
Johnny Thunders Live at Max’s Kansas City (Volumes 1 and 2) 2 x 12″ farbiges Vinyl
Rough Guide Rough Guide To African Rare Groove LP
Rough Guide Rough Guide To Bollywood Disco LP
Rough Guide Rough Guide to Latin Rare Grooves Vol. 2 LP
Rough Guide Rough Guide to Psychedelic India LP
The Saints Eternally Yours LP
Various Artists – AMC’s The Walking Dead Original Soundtrack Vol. 2 AMC’s The Walking Dead Original Soundtrack Vol. 2 12″ Picture Disc
Sloan Alternates 12″ farbiges Vinyl
Sly and the Family Stone Live at the Fillmore East 2 x 12″ farbiges Vinyl
Various Artists – The Darjeeling Limited (Original Soundtrack) The Darjeeling Limited (Original Soundtrack) 12″ farbiges Vinyl
Various Artists – The Wrestling Album/Piledriver The Wrestling Album/Piledriver 2 x LP
Sons Of Anarchy [TV Series] Songs of Anarchy Vol. 2 & 3–Seasons 5 and 6 2 x 12″ Vinyl
St. Paul and the Broken Bones Live From The Alabama Theatre 12″ Vinyl
Doc and Merle Watson Ballads from the Gap 12″ Vinyl
Stone Sour Meanwhile In Burbank 12″ farbiges Vinyl
Stooges Have Some Fun: Live at Ungano’s LP
Sugarhill Gang The Best of Sugarhill Gang 2 x 12″ Vinyl
Junior Wells It’s My Life Baby 12″ Vinyl
The Wonderland Philharmonic Shogun Assasin OST LP
Brenton Wood Oogum Boogum 12″ Vinyl
Surfer Blood Astro Coast LP
Wu-Tang Clan Protect Ya Neck 12″ farbiges Vinyl
Tegan & Sara Live at Zia Records 12″ farbiges Vinyl
The Zombies R.I.P. Album 12″ Vinyl
Temples Mesmerise Live 12″ Vinyl
Daniel Ash Stripped 2 x 12″ Vinyl
Tomorrow Tomorrow LP
Tubuloids/Bronxxx An International Skaterock split 12″ farbiges Vinyl
The Autumn Defense The Autumn Defense 2 x 12″ Vinyl
Jethro Tull Live at Carnegie Hall 2 x 12″ Vinyl
Bedhead Live in Chicago 12″ Vinyl
Better Than A Thousand Just One LP
Twenty One Pilots The LC LP 12″ farbiges Vinyl
William Tyler Deseret Canyon 2 x 12″ Vinyl
U2 Songs of Innocence (Record Store Day Deluxe Exclusive Vinyl) 2 x 12″ Vinyl
The Used Shallow Believer 12″ Vinyl
Vampire Weekend Step 12″ farbiges Vinyl
Various Artists – An On-U Journey Through Time and Space An On-U Journey Through Time and Space 12″ Vinyl
Cristobal Tapia De Veer Utopia 2 2 x 12″ farbiges Vinyl
Various Artists – I’m Here (A Soundtrack to the short film by Spike Jonze) I’m Here (A Soundtrack to the short film by Spike Jonze) 12″ Picture Disc
Various Artists – Record Store Day Presents: Trojan Records: Rude Boy Rumble Record Store Day Presents: Trojan Records: Rude Boy Rumble 12″ Vinyl
Various Artists – Sun Records Curated by Record Store Day Vol. 2 Sun Records Curated by Record Store Day Vol. 2 LP
Dettinger Intershop 12″ Vinyl
Dott and Night School Carousel EP 12″ farbiges Vinyl
Various Artists – When I Reach That Heavenly Shore: Unearthly Black Gospel 1926-1936 When I Reach That Heavenly Shore: Unearthly Black Gospel 1926-1936 12″ Vinyl
Violent Femmes Happy New Year 12″ Vinyl
The Weepies Sirens 12″ farbiges Vinyl
Five Or Six Cántame Esa Canción Que Dice, Yeah, Yeah, Yeah LP
Gameface Every Last Time LP
Giant Sand Valley of Rain (30th Anniversary Edition) 2 x 12″ Vinyl
Leila Gobi Leila LP
!!! All U Writers/Gonna Guetta Stomp 12″ Vinyl
24 Gone The Spin LP
Doug Hream Blunt Gentle Persuasion (Remix) LP
Kiasmos Looped EP 12″ Vinyl
Bob Moses All In All LP
Brass Tacks Just the Facts 15th Anniversary Edition LP
Alvin Lee Still On The Road To Freedom LP
Candlemass Live 2 x 12″ Vinyl
The Master Musicians of Joujouka Into the Ahi Srif LP
Brian May The Day After Halloween (1980 Original Soundtrack) LP
Brian May Patrick (1979 Original Soundtrack) LP
Brian May Thirst (1979 Original Sountrack) LP
Deathwish Out For Blood LP
Nightsatan Nightsatan and the Loops of Doom 12″ farbiges Vinyl
The Pagans Pirate’s Cover 9/24/79 LP
Erasure The Violent Flame Remixes 12″ farbiges Vinyl
Esg The Moody EP 12″ farbiges Vinyl
Georgie Fame R&B From The Camden Theatre Rhythm and Blues LP
Field Music Music for Drifters 12″ Vinyl
Stephen Rennicks Frank OST LP
Residents Intermissions 12″ Vinyl
Hagerty-Toth Band Qalgebra LP
Half Japanese Volume 3: 1990-195 3 x 12″ Vinyl
Hutch and Kathy Hutch and Kathy LP
Eric Siday Sound of Now 12″ Vinyl
Islander Violence & Destruction LP
Ivy Guestroom LP
Jungle Rot Terror Regime LP
Richard Swift Ground Trouble Jaw LP
Kind Of Like Spitting Nothing Makes Sense Without It 2 x 12″ Vinyl
Leatherface Razor Blades And Aspirin:1990-1993 3 x 12″ Vinyl
The Lemonheads Bored on the 4th of July 12″ farbiges Vinyl
Val Stephen Abstractum: The Electrogenic Music Of Val Stephen 12″ Vinyl
Arto Lindsay Encyclopedia of Arto LP
Various Artists – Guitar Safari Guitar Safari LP
Various Artists – LLows In The Mid Sixties Volume 54: Kosmic City Part 2 LLows In The Mid Sixties Volume 54: Kosmic City Part 2 12″ Vinyl
Various Artists – Music To Drink Beer To Music To Drink Beer To LP
Mdc Smoke Signals LP
Various Artists – Thai Pop Spectacular (1960s–1980s) Thai Pop Spectacular (1960s–1980s) 2 x 12″ Vinyl
Noel Gallagher’s High Flying Birds In The Heat of the Moment 12″ Vinyl
William Onyeabor Atomic Bomb Remix LP
Path Of Resistance Who Dares Wins LP
The Pearlfishers The Strange Underworld of the Tall Poppies LP
The Pop Group Versions Galore EP 12″ Vinyl
Public Enemy Harder Than You Think 12″ Picture Disc
Pullman Turnstyles & Junkpiles 12″ Vinyl
Pullman Viewfinder LP
Icebird (RJD2 & Aaron Livingston) The Abandoned Lullaby 12″ Vinyl
Pulp It LP
Immortal Technique Revolutionary Vol. 1 2 x 12″ farbiges Vinyl
The Mavericks Mono LP
Real Friends More Acoustic Songs 12″ Picture Disc
The Shoes Primal Vinyl 12″ Vinyl
Slang Bellwether Project LP
Sun Ra Planets Of Life Or Death: Amiens ’73 12″ Vinyl
Nick Thorburn Original Music From Serial LP
Various Artists – Whiplash: Original Motion Picture Soundtrack Whiplash: Original Motion Picture Soundtrack LP
Todd Rundgren / Lindstrom / Emil Nikolaisen Put Your Arms Around Me 12″ Vinyl
Venom From The Very Depths 2 x 12″ Vinyl
Shugo Tokumaru Night Piece LP
Shugo Tokumaru L.S.T. LP
V. Rev. Yeznig Zegchanian Forty Martyrs: Armenian Chanting from Aleppo (Syria) LP
Various Artists – Furious Hoops Vol. 01 Furious Hoops Vol. 01 LP
Various Artists – Here and Nowhere Else Remixed Here and Nowhere Else Remixed 12″ Vinyl
Various Artists – Live from High Fidelity: The Best of the Podcast Performances Vol. 2 Live from High Fidelity: The Best of the Podcast Performances Vol. 2 LP
Various Artists – Rock & Roll Is A Beautiful Thing Rock & Roll Is A Beautiful Thing 2 x 12″ Vinyl
Various Artists – Texas Soul 64 Texas Soul 64 12″ Vinyl
Warzone Fight For Justice LP
The West Bridge Band Kibera Esbera (Kenya) LP
Johnny Winter Live Bootleg Series Vol 4 LP
Lee Ann Womack Trouble in Mind 12″ Vinyl
Built To Spill Untethered Moon LP
Built To Spill Untethered Moon LP
George Clinton Chocolate City: London | P-Funk Live at Metropolis Vinyl Box Set
Clutch From Beale Street to Oblivion Special Edition 2 x 12″ farbiges Vinyl
Fool’s Gold Flying Lessons LP
Fujiya & Miyagi Daggers/Little Stabs at Happiness 12″ Vinyl
Future User #steroidsorheroin 12″ Vinyl
Goldfrapp Felt Mountain LP
Happy Mondays Pills Thrills N Bellyaches LP
Hawkwind Hawkwind LP
Hedwig And The Angry Inch Hedwig And The Angry Inch Original Broadway Cast Recording LP
The Hold Steady Boys and Girls in America LP
The Hold Steady Heaven is Whenever LP
Mc Lyte Legend LP
Thelonious Monk London Collection, Volume 2 12″ farbiges Vinyl
New Madrid Dawn Teeth Rattling 12″ Vinyl
No. 2 No Memory LP
John Prine Sep 78 12″ Vinyl
Ride OX4 2 x 12″ farbiges Vinyl
Run The Jewels Record Store Day Release 12″ Vinyl
Social Distortion Social Distortion 12″ farbiges Vinyl
Bruce Springsteen Greetings From Asbury Park, NJ LP
Bruce Springsteen The Wild, The Innocent And The E Street Shuffle LP
Bruce Springsteen The River 2 x LP
Bruce Springsteen Nebraska LP
Bruce Springsteen Darkness on the Edge of Town LP
Bruce Springsteen Born To Run LP
Bruce Springsteen Born in the U.S.A. LP
Sun Ra Calling Planet Earth LP
Amon Tobin Dark Jovian 2 x 12″ Vinyl
Various Artists – Sawyer Sessions Vol 1 Sawyer Sessions Vol 1 12″ Vinyl
The White Stripes Get Behind Me Satan 2 x 12″ farbiges Vinyl
Johnny Winter It’s My Life, Baby–The Best of The Alligator Records Years 12″ Vinyl

10″ Vinyl – und 10″ Boxen

Band Titel Format
Gregg Allman Gregg Allman 10″ Picture Disc
The Animals The Animals No. 2 10″ Vinyl
Blackberry Smoke Wood, Wire and Roses 10″ Vinyl
Cassandra Wilson/Billie Holiday You Go To My Head/The Mood That I’m In 10″ Vinyl
Miles Davis The Prestige 10 Inch LP Collection Vol. 2 10″ Vinyl Box Set
Comeback Kid Rain City Sessions 10″ Vinyl
Electric Century Electric Century EP 10″ Vinyl
Steve Earle & The Dukes Terraplane Blues 10″ Vinyl
Charlie Feathers Charlie Feathers 10″ Vinyl
The Flaming Lips Bad Days 10″ Vinyl
The Flaming Lips This Here Giraffe 10″ Vinyl
Dom Flemons What Got Over 10″ Vinyl
Foo Fighters Songs From The Laundry Room 10″ Vinyl
Garbage The Chemicals 10″ Vinyl
Stan Getz & Joao Gilberto Selections from Getz/Gilberto 10″ Vinyl
Grouplove Under the Covers 10″ Vinyl
Tove Lo Truth Serum EP 10″ Vinyl
Justin Townes Earle Live at Grimey’s 10″ Vinyl
Tess Parks & Anton Newcombe Cocaine Cat 10″ Vinyl
Rocky Horror Picture Show The Time Warp EP 10″ Vinyl
OFF! Live From The BBC 10″ Vinyl
Frank Sinatra Songs For Young Lovers 10″ Vinyl
Robert Plant More Roar 10″ Vinyl
The Replacements Replacements EP 10″ Vinyl
Sessions 64!! Sessions 64!! 10″ Vinyl
The Flaming Lips Brainville 10″ Vinyl
Larry Young Selections from Larry Young in Paris – The ORTF Recordings 10″ Vinyl
Young The Giant Mirrorball/Mind Over Matter 10″ Vinyl
Jon Hopkins I Remember (Nils Frahm remix) 10″ Vinyl
Khruangbin History of Flight EP 10″ Vinyl
D Generation Queens of A 10″ Vinyl
Steven Price Fury 10″ Vinyl
Liam Finn The Nihilist Demos 10″ Vinyl
Chris Stapleton IN STEREO 10″ Vinyl
Various Artists – Party After Hours Party After Hours 10″ Vinyl
Jah Wobble Let’s Go Psycho 10″ Vinyl
Yellowcard A Perfect Sky 10″ Vinyl
The Waterboys Puck’s Blues 10″ Vinyl
Cold War Kids Five Quick Cuts 10″ Vinyl
Jesse Malin Hardcore Feeling 10″ Vinyl

7″ Singles und Single-Boxen

Band Titel Format
311 Grifter/Who’s Got The Herb? 7″ Vinyl
A$AP Rocky LPFJ2 7″ Vinyl
A-Ha Take On Me 7″ Vinyl
Adam & The Ants Kings of the Wild Frontier/Ant Music 7″ Vinyl
Ryan Adams Come Pick Me Up 7″ Vinyl
Air Playground Love 7″ Vinyl
Atreyu So Others May Live 7″ Vinyl
Syd Barrett/R.E.M. Dark Globe 7″ Vinyl
Jeff Beck Tallyman/Rock My Plimsoul 7″ Vinyl
Jeff Beck Hi Ho Silver Lining/Beck’s Bolero 7″ Vinyl
Jeff Beck Love is Blue/I’ve Been Drinking 7″ Vinyl
Black Star (Mos Def & Talib Kweli) Fix Up/You Already Know 7″ Picture Disc
Big Data Dangerous 7″ Vinyl
The Black Keys/Junior Kimbrough Meet Me In The City 7″ Vinyl
Braid Kids Get Grids 7″ Vinyl
Buzzcocks The Way 7″ Vinyl
David Bowie Changes 7″ Picture Disc
David Bowie/Tom Verlaine Kingdom Come 7″ Vinyl
Citizen Dick Touch Me I’m Dick 7″ Vinyl
Cypress Hill The Phuncky Feel One/How I Could Just Kill A Man 7″ Vinyl
D’Angelo The Charade 7″ Vinyl
J Dilla Fuck The Police 7″ Picture Disc
Death Cab For Cutie/Freedy Johnston Bad Reputation 7″ Vinyl
Bob Dylan The Night We Called It A Day 7″ Vinyl
Deep Purple Black Night/Speed 7″ Vinyl
J Dilla Love 7″ Vinyl
Marvin Gaye How Sweet It Is (To Be Loved By You) 7″ Vinyl
Father John Misty I Love You, Honeybear 7″ Vinyl
Flag Of Democracy Love Songs 7″ Vinyl
Jimi Hendrix Purple Haze/Freedom 7″ Vinyl
The Front Bottoms/GDP The Front Bottoms/GDP split single 7″ Vinyl
Bernard Herrmann Psycho 7″ Vinyl
John Butler Trio Ocean 7″ Vinyl
Gram Parsons/Lemonheads Brass Buttons 7″ Vinyl
Grandmaster Flash/Stiff Little Fingers The Message 7″ Vinyl
Dave Hause Home Alone EP 7″ Vinyl
Robyn Hitchcock + Emma Swift Follow Your Money/Motion Pictures 7″ Vinyl
In This Moment Sex Metal Barbie 7″ Vinyl
Interpol Everything is Wrong 7″ Vinyl
Billie Joe Live Freaky! Die Freaky! 7″ Picture Disc
The Kinks Kinksize Hits 7″ Vinyl
Mumford & Sons Believe 7″ Vinyl
The Kinks Kinksize Session 7″ Vinyl
The Kinks You Really Got Me (Live)/Milk Cow Blues (Live) 7″ Vinyl
Ben Lee Big Love 7″ Vinyl
Lucero Jukebox Series #3 7″ Vinyl
Johnny Marr I Feel you 7″ Vinyl
Poison Idea Just to Get Away/Kick Out The Jams 7″ Picture Disc
Rise Against Eco-Terrorist in Me 7″ Vinyl
Mystery Release! Mystery Release! 7″ Vinyl
John Oates Close/Let’s Drive 7″ Vinyl
RPM Turntable Baseball Two Games, One Record (A Two-Player Game Played at 33 1/3 RPM) 7″ Vinyl
Shocking Blue Love Buzz/Boll Weevil 7″ Vinyl
Simon & Garfunkel Homeward Bound/Leaves That Are Green 7″ Vinyl
The Prodigy Ibiza 7″ Vinyl
Reverend Horton Heat It’s A Rave-Up/Beer, Write This Song 7″ Vinyl
Unity You Are One EP 7″ Vinyl
Todd Snider Impending Doom 7″ Vinyl
Supergrass Sofa (Of My Lethargy)/I Believe In Love 7″ Vinyl
The Devil Wears Prada South of the City 7″ Vinyl
The Ad Libs You’ll Always Be In Style/The Boy From New York 7″ Vinyl
Antorchas Antorchas 7″ Vinyl
Aquarian Blood Savage Mind EP 7″ Vinyl
Asleep At The Wheel (with Willie Nelson and The Blind Boys of Alabama) Still The King: Celebrating The Music of Bob Wills and His Texas Playboys 7″ Vinyl
Twin Peaks In The Morning (In The Evening) 7″ Vinyl
Junior Brown Better Call Saul: Theme 7″ Vinyl
Buena Vista Social Club Chan Chan 7″ Vinyl
Camilla’s Little Secret Tantalizing Eyes 7″ Vinyl
Alex Chilton Jesus Christ 7″ Vinyl
Cobra Skulls Live at the BBC 7″ Vinyl
Various Artists – Continuum Continuum 7″ Vinyl
Dionne Warwick/The Stranglers Walk On By 7″ Vinyl
The Everymen Spaceship Opening: A Very Short Tribute to Eric’s Trip 7″ Vinyl
Mike Watt + The Secondmen/EV Kain Shit on Me/Striking Out 7″ Vinyl
Giorgio Murderer Lazer Lord EP 7″ Vinyl
Belle Adair Polaroid Kid 7″ Vinyl
Hawkwind Back on the Streets 7″ Vinyl
Against Me! Osama Bin Laden As The Crucified Christ 7″ Vinyl
Indio Bravo Breakdown/Crawl Back 7″ Vinyl
Insurgence DC Poison Profits/Dishonor 7″ Vinyl
Bonnie ‚Prince‘ Billy & Broeder Dieleman Split 7″ 7″ Vinyl
Lydia Loveless & Cory Brannan Prince Covers Split Single 7″ Vinyl
Daniel Elias + Exotic Dangers Daniel Elias + Exotic Dangers 7″ Vinyl
Miss Tess & The Talkback One Match Fire/Nobody Loves Me 7″ Vinyl
Dwarves Fun To Try 7″ Vinyl
Emitt Rhodes/Chris Price Emitt Rhodes Record Store Day 7″ farbiges Vinyl
Every Time I Die Salem 7″ Vinyl
The Pizza Underground PU Demos 7″ Vinyl
Fanfare Ciocarlia G-Flux vs Fanfare Ciocarlia 7″ Vinyl
The Pretty Things The Pretty Things EP 7″ Vinyl
Procul Harum Homburg 7″ Vinyl
Futurebirds/T.Hardy Morris Painted Tears/Too Little, Too Late 7″ Vinyl
Jackie Greene Light Up Your Window / Silver Lining 7″ Vinyl
Reverend Peyton’s Big Damn Band You Can’t Judge A BookÔǪ 7″ Vinyl
Hanni El Khatib Devil’s Pie 7″ Picture Disc
The Seshen/Lost Midas Lost Midas/The Seshen– Reworked 7″ Vinyl
Sic Kidz Rhythm Girl 7″ Vinyl
Icky Blossoms Living In Fiction 7″ Vinyl
Small Faces Afterglow of Your Love 7″ Vinyl
STRFKR Astronaut/Little Lover 7″ Vinyl
Tove Styrke WLM 7″ Vinyl
Tim Kasher & Chris Farren You Be Me For A While: Tim Kasher & Chris Farren 7″ Vinyl
The Rubiyats/John Williams & The Tick Tocks Omar Khayyam / Do Me Like You Do Me 7″ Vinyl
Jib Kidder In Between 7″ Vinyl
Tomcats/Los Juniors A Tu Vera/Te Fuiste 7″ Vinyl
Leave the Planet Sarah, Where Are You 7″ Vinyl
Trey Anastasio Band Bounce/Never 7″ Vinyl
The Lees of Memory Soft Places Within A Dream II 7″ Vinyl
Makthaverskan Witness 7″ Vinyl
Various Artists – Ork Complete Singles Ork Complete Singles 7 Vinyl Box Set“
Brian Wilson The Right Time/Sail Away 7″ Vinyl
The Phoenix Foundation/Eyelids A Can of Moles 7″ Vinyl
Pianos Become The Teeth Close 7″ Vinyl
Kate Pierson Better Not Sting The Bee 7″ Vinyl
Publicist UK Original Demo Recordings 7″ Vinyl
Rich Robinson I Remember 7″ Vinyl
Self Now? 7″ Vinyl
Slayer When The Stillness Comes 7″ Picture Disc
The Spaceape (ft. Kode9 & The Bug) Ghost Town“/“At War With Time““ 7″ Picture Disc
The Go! Team Ye Ye Yamaha/Til We Do It Together 7″ Vinyl
Frank Zappa Overture From Frank Zappa’s 200 Motels““ 7″ Vinyl
Typhoon Prosthetic Love (Piano Version) 7″ Vinyl

Sonderformate und Tapes

Band Titel Format
Metallica No Life Til Leather Cassette
Pujol & Meth Dad Relive at Queen Ave 5 Vinyl“

 

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2015/03/13/record-store-day-2015-sonderausgaben/feed/ 0
Texas 25 – Die Summer Sons feiern ihr 25-Jähriges Bestehen http://www.schallplattencheck.de/2015/01/30/texas-25-die-summer-sons-feiern-ihr-25-jaehriges-bestehen/ http://www.schallplattencheck.de/2015/01/30/texas-25-die-summer-sons-feiern-ihr-25-jaehriges-bestehen/#comments Fri, 30 Jan 2015 10:32:09 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=993

Die schottische Band Texas ist mir eigentlich erst so richtig  mit dem Song „Summer Son“ ins Bewußtsein gemeißelt worden – das war 1999 und damit die Blütezeit meiner Spätpubertät. Der Track wurde damals jeden Abend in der Disse auf Gran Canaria gespielt, als ich mit meinem Abi-Kollegen Robert zum ersten Mal auf Pauschal-Urlaub war. „Summer Son“ war aber auch zusammen mit Moloko ein super Soundtrack für Sommer, Sonne und Erholung.
Dass Texas nun aber schon 25 Jahre existieren und sich und ihr Jubiläum mit einem 12 Track-Roundup feiern hat mich dann doch verwundert. Vor allem muss die Band in UK bereits in den 80ern super erfolgreich gewesen sein: 1989 waren sie die meistgespielte Band im UK-Radio.

Mit nicht so bekannten Versionen ihrer größten Hits feiern Texas ihr 25-jähriges Bestehen mit der Veröffentlichung von “Texas 25“, dem Very Best Of einer beeindruckenden Karriere. Dazu kommen vier neue Tracks.

“Texas 25“ erscheint am 13. Februar 2015 als Vinyl und – für Fans – als streng limitiertes Boxset inklusive rotem Vinyl. Dazu kommt noch ein Abriß über die Bandgeschichte. Das Set kostet allerdings auch über 100€ – ob es das Wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Die Standardvariante gibt es auf jeden Fall für normale 20,99€ bei amazon.

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2015/01/30/texas-25-die-summer-sons-feiern-ihr-25-jaehriges-bestehen/feed/ 1
Vinylcuts – Finger weg vom Vinylschneider http://www.schallplattencheck.de/2014/04/09/vinylcuts-finger-weg-vom-vinylschneider/ http://www.schallplattencheck.de/2014/04/09/vinylcuts-finger-weg-vom-vinylschneider/#respond Wed, 09 Apr 2014 05:49:46 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=958 Es gibt seit einiger Zeit in Deutschland und Österreich einige Services, die Vinyl-Einzelstücke schneiden können. Die Idee und das Ergebnis kann sich sehen und hören lassen.
Gab es für DJs schon länger die Möglicheit, eigene Tracks auf sog. Dub-Plates scheniden zu lassen, sind jetzt echte Vinyls mit Laufzeiten bis zu 20 Minuten pro Seite möglich. Dub-Plates wurden in ein relativ weiches Materil geschnitten – damit waren sie teilweise schon nach 20maligem Abspielen verchlissen. Einzelanfertigungen aus Vinyl dagegen haben eine ähnliche Lebenserwartung wie „echte“ gepresste Schallplatten.

Die im Internet angebotenen Services bieten eine einfache Anlieferung an – CD schicken, auf Server hochladen, über Dropbox oder ähnliche Cloud-Based-Services zum Download zur Verfügung stellen. Die Preise sind überraschend günstig. Für eine Langspielsplatte mit jeweils 15 Minuten Spielzeit zahlt man an die 40 Euro. Für ein sehr persönliches Geschenk oder ein günstiges Promo in kleiner Auflage unschlagbar günstig.

Ein Anbieter hat es aber geschafft, dass ich Ihn negativ erwähnen muss. Dieser Anbieter ist vinylcuts vom Betreiber Martin Schmidtbauer. Im letzten Jahr habe ich seine Dienste zum ersten Mal in Anspruch genommen und ein Vinyl anlässlich des Geburtstags einer guten Freundin bestellt. Da mir der Ablauf nicht bekannt war, haben wir das Vorgehen gemeinsam abgestimmt. Herr Schmidtbauer von vinylcuts war zu dieser Zeit noch per Email mit tolerierbaren Antwortzeiten in der Lage und sagte eine Bearbeitungszeit von einer Woche zu. Das hätte bis zum Geburtstag gereicht. Allerdings traf die Schallplatte nicht ein – erst eine Woche nach dem Geburtstag. Herr Schmidtbauer war über Mail und Telefon auch nicht mehr erreichbar.

Das das gelieferte Ergebns aber von guter Qualität war, beauftragte ich ihn zu Anfang Dezember erneut (Fehler machen und Streß haben kann immer vorkommen). Der Auftrag bestand diesmal sogar aus zwei Vinyls, beides geplante Weihnachtsgeschenke. Die Formulare füllte ich ordnungsgemäß aus, die Dateien stellte ich über Dropbox bereit, den Betrag von über 70 Euro überwies ich ebenfalls umgehend. Auf der Homepage von vinylcuts.com steht, dass eine Lieferzeit von einer Woche einzuplanen ist.

Als ich anderthalb Wochen vor Weihnachten nachfragte – erst per Mail, dann per Telefon – erhielt ich weder Antwort noch Verbindung. Seltsamer Weise erhielt ich aber eine Mail am Mittwoch, 18. Dezember, mit der Mitteilung, die Schneidemasche sei defekt und Lieferungen würden sich um einen Monat verzögern. Sehr ärgerlich, denn alle anderen Dienstleister waren bereits ausgebucht und konnten so kurzfristig nicht mehr liefern (was sie auch nicht auf ihrer Homepage behaupteten).
Also stand ich zu Weihnachten ohne Geschenk da.

Aber auch einen Monat später tat sich nichts. Also wollte ich mich erneut erkundigen. Weder Mail noch Anruf wurde beantwortet. Einfach Funkstille. Ich habe freundliche Formulierungen verwendet. Nichts. Erst als ich letzten Mittwoch mit dem Anwalt drohte, erhielt ich mein Geld zurück auf mein Konto überwiesen.

Schade um die Zeit, die Gelegenheit auf ein schönes Geschenk zur rechten Zeit und auch schade um die Vorbereitungszeit, die ich nun bei einem anderen Anbieter erneut investieren muss.

Fazit

Bestellt nicht bei vinylcuts.com. Herr Schmidtbauer beherrscht weder den Anstand, sich bei Verzögerungen aktiv zu melden, noch pünktlich zu liefern. Einzig die einmalig gelieferte Qualität stimmt – wenn das Produkt überhaupt ankommt.

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2014/04/09/vinylcuts-finger-weg-vom-vinylschneider/feed/ 0
Record Store Day 2014 Veröffentlichungen 12″ http://www.schallplattencheck.de/2014/03/31/record-store-day-2014-veroeffentlichungen-12/ http://www.schallplattencheck.de/2014/03/31/record-store-day-2014-veroeffentlichungen-12/#respond Mon, 31 Mar 2014 09:34:42 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=966 Hallo,

bald ist es wieder soweit – der RSD 2014 steht kurz bevor! Am 19. April findet in allen Plattenläden der Record Store Day statt. Gefeiert wird der Tag der Schallplatte wieder mit besonderen Veröffentlichungen, die es speziell für diesen Tag gibt. Anbei eine Liste von Alben-Veröffentlichungen (zusammengetragen vom Vinylfantasymag.com zum Record Store Day 2014 – Danke an Carsten!).

Hier schonmal einige Veröffentlichungen für den RSD 14

  • ∆ ∆ – Caveman Escapades
  • 311 – 311 (Doppelvinyl, limitiert auf 4000 Kopien)
  • 311 – Evolver (Doppelvinyl, limitiert auf 3000 Kopien)
  • Accident On The East Lancs – Rainy City Punk Volume 2 (180g farbiges Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Adam and The Ants – Dirk Wears White Sox
  • Aerosmith – Draw the Line (limitiert auf 3000 Kopien)
  • Aerosmith – Night in the Ruts (limitiert auf 3000 Kopien)
  • Aerosmith – Rock in a A Hard Place (limitiert auf 3000 Kopien)
  • Aerosmith – Rocks (limitiert auf 3000 Kopien)
  • Agitation Free – Shibuya Nights (auf 1000 Kopien limitiert, fortlaufend nummeriert)
  • Kai Alce – NDATLTD (auf schwarz-weißem Vinyl)
  • Allman Brothers – Selections from Play All Night: Live at the Beacon Theater 1992 (Doppelvinyl, limitiert auf 4000 Kopien)
  • Alvarius B/Sir Richard Bishop — If You Don’t Like It… Don´t! (limitiert auf 850 Kopien)
  • Amorphous Androgynous – The Cartel & Remixes (Doppelvinyl)
  • Anamanaguchi — Scott Pilgram vs. The World Original Videogam Soundtrack (limitiert auf 2700 Kopien)
  • Matt Andersen – Weightless (Doppelvinyl)
  • Horace Andy – Zion Sessions (auf farbigem Vinyl)
  • The Asteroid #4 – s/t (auf farbigem Vinyl)
  • Atmosphere — The Lake Nokomis (Picture Disc, limitiert auf 2000 Kopien)
  • August Burns Red — Thrill Seeker (erste Pressung auf Vinyl, limitiert auf 900 Kopien)
  • Autistic Behavior – Shattered Cattle (limitiert auf 500 Kopien)
  • Bachman & Turner — Live at Roseland Ballroom, NYC (140g Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Joan Baez – Blessed Are (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Bad Religion – No Control (auf pinkem Vinyl)
  • Bad Religion – Against The Grain (auf gelbem Vinyl)
  • Bad Religion – Generator (auf grünem Vinyl)
  • Bardo Pond — Looking for Another Place (limitiert auf 200 Kopien)
  • Bathory — Blood Fire Death (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Bathory — Hammerheart (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Bathory — Bathory (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Bathory — The Return of Darkness (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Bathory — Under the Sign of Black (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Bathory — Twilight of the Gods (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Battery – Whatever It Takes (auf orangenem Vinyl, limitiert auf 700 Kopien)
  • The Beach Boys – Surfin’ Safari (auf transparent blauem Vinyl plus Bonus 7”)
  • Beelzefuzz – Beelzefuzz (auf farbigem Vinyl)
  • Beltones — On Deaf Ears (limitiert auf 2000 Kopien)
  • Between The Buried & Me – Colours_Live (auf rotem Doppelvinyl, limitiert auf 1400 Kopien)
  • Bis — Data Panik Etcetera (180g weißes Vinyl, limitiert auf 300 Kopien)
  • Black Bombain – Saturdays & Space Travel
  • The Black Crowes — Warpaint (140g weißes Vinyl, 3xLP)
  • The Black Crowes and Jimmy Page – Live a the Greek (3LP, 2000 Kopien auf rotem, transparentem und blauem Vinyl)
  • Black Prairie – Fortune (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Bloodlet – Live on WFMU (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Blue Rodeo – Diamond Mine (Doppelvinyl auf grünem und blauem Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Bombino – Agamgam
  • Bored Games – Who Killed Colonel Mustard (limitiert auf 400 Kopien)
  • Botch — Unifying Themes: Redux (limitiert auf 390 Kopien)
  • Bozzio Levin Stevens – Black Light Syndrome (Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Cannibal Corpse – Evisceration Plague (Back On Black) (Picture Disc)
  • Cannibal Corpse – Torture (Back On Black) (Picture Disc)
  • Charles Bradley – I Hope You Find the Good Life (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Breadwinner – Burner
  • Jon Brion – Paranorman OST (Mondo Picture Disc, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Danny Brown – Hot Soup (Doppelvinyl plus 7”)
  • Hollis Brown — Hollis Brown Gets Loaded (Velvet Underground Covers, limitiert auf 500 Stück)
  • Tim Burgess – Oh Men
  • Bruut! – Fire (limitiert auf 500 Kopien)
  • Jake Bugg – Live At Silver Platters 1/20/14
  • Built to Spill — Ultimate Alternative Wavers (erste Vinylpressung, goldenes Vinyl, limitiert auf 4000 Kopien)
  • Buried Alive – Death Of Your Perfect World (graues Vinyl, limitiert auf 900 Kopien)
  • The Byrds — Straight for the Sun (140g weißes Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Cancerous Growth – Cancer Causing Agents
  • Cardinal – Cardinal (gelbes Vinyl, limitiert auf 300 Kopien)
  • Chocolate Milk – Action Speaks Louder Than Words (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Circles – Infinitas
  • Clang Boom Steam – Clang Boom Steam
  • Clarence Carter — Slip Away: The Ultimate Clarence Carter 1966-71 (Doppelvinyl)
  • Johnny Cash — With His Hot and Blue Guitar (blaues Vinyl, limitiert auf 2000 Kopien)
  • Nick Cave and Warren Ellis — West Of Memphis Soundtrack (weißes Vinyl)
  • Cave In – Jupiter + Rarities
  • Dillard Chandler – The End of an Old Song (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Michael Chapman — Playing Guitar the Easy Way (blaues Vinyl, limitiert auf 1450 Kopien)
  • Eric Church — The Outsiders (inklusive Bonus 7” und Poster, limitiert auf 3000 Kopien)
  • Centro-matic – Redo the Stacks (limitiert auf 500 Kopien)
  • Childish Gambino – Because the Internet (Doppelvinyl, limitiert auf 5000 Kopien)
  • The Chills/The Verlaines/The Stones/Sneaky Feeling – Dunedin Double (Doppelvinyl)
  • The Civil Wars – Live At Eddie’s Attic (limitiert auf 4500 Stück)
  • Otis Clay – I Can’t Take It
  • Otis Clay – Trying To Live My Life Without You
  • College – Northern Council (auf weißem Vinyl
  • Edwin Collins – Georgeous George
  • The Computers – Live & Inconsolable (Doppelvinyl)
  • Sam Cooke – Ain’t That Good News (50th Anniversary LP, limitiert auf 1800 Kopien)
  • Alice Cooper — Live at Montreux 2005 (140g weißes Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Corduroy — London England Live
  • Cosmetics – Olympia… Plus (Captured Tracks LP, limitiert auf 400 Kopien)
  • Court Yard Hounds – Amelita (limitiert auf 500 Kopien)
  • Curved Air – Live Atmosphere (plus 7”)
  • Cuz – Tametebako
  • Holger Czukay – On The Way To The Peak Of Normal
  • The Darcys – Hymn for a Missing Girl (limitiert auf 200 Kopien)
  • The Darkness – Permission To Land (Picture Disc)
  • Darq E Freaker – Ironside
  • DBA – Dreaming Of England
  • Death Cab For Cutie feat. Magik*Magik Orchestra — Live 2012 (Doppelvinyl)
  • Deep Purple – Shades of Deep Purple (Mono Edition auf violettem Vinyl)
  • Dessa – Castor The Twin (limitiert auf 500 Kopien)
  • Destroyer – Kaputt
  • Devo — Live at Max’s Kansas City 11/15/77 (limitiert auf 2000 Kopien)
  • Devo – Butch Devo and the Sundance Gig (Picture Disc plus DVD, limitiert auf 1750 Kopien)
  • Dillinger, Trinity, Wayne Wade, Al Campbell, Junior Tamlin – Five Man Army (limitiert auf 500 Kopien)
  • Edd Donovan & The Wandering Moles – Something To Take The Edge Off
  • The Doors — Weird Scenes Inside the Goldmine (Doppelvinyl, limitiert auf 2650 Kopien)
  • Andreas Dorau – Silbernes Ich (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Diana Dors – Swingin’ Dors (auf rotem Vinyl)
  • Dramadigs – Bei Aller Liebe (Doppelvinyl plus 7”)
  • Dream Theater – Illumination Theory (Picture Disc, limitiert auf 2700 Kopien)
  • The Dresden Dolls — The Dresden Dolls (auf blutrotem Doppelvinyl, limitiert auf 2700 Kopien)
  • Bob Dylan – Début Album (auf rot transparentem Vinyl plus 7″)
  • Steve Earle – Townes – The Basics (Akustik-Version von Townes van Zandt)
  • Earth Crisis – Gomorrah’s Season Ends (gelbes Vinyl, limitiert auf 900 Kopien)
  • Echo & The Bunnymen – Ocean Rain (blaues Vinyl)
  • Caro Emerald – The Shocking Miss Emerald Acoustic Sessions
  • Emperor — IX Equilibrium (140g transparentes Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Emperor Machine – Like A Machine (Doppelvinyl)
  • ESG – Dance to the Best of ESG (3xLP)
  • The Everly Brothers — Roots (limitiert auf 2700 Kopien)
  • The Everly Brothers — Songs Our Daddy Taught Us (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Everything But The Girl – Eden, 30th Anniversary Edition (auf transparentem Vinyl, limitiert auf 1200 Kopien)
  • Fairhorns – Doki Doki Run (auf grünem Vinyl, limitiert auf 300 Kopien)
  • Fairport Convention — From Cropredy to Protmeirion (140g Doppelvinyl)
  • Fairport Convention — Meet on the Ledge: Live at Broughton Castle
  • Fairport Convention — XXXV: The 35th Anniversary Album
  • Dana Falconberry – Public Hi-Fi Sessions (Doppelvinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • The Fall – White Lightning
  • Far Out Monster Disco Orchestra – Far Out Monster Disco Orchestra (Doppelvinyl)
  • Fear of Men — Loom (zweifarbiges Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Fenech Soler – Fenech Soler Remixed (auf blauem Vinyl, limitiert auf 500 Kopien) 12″ blue vinyl with PVC cover
  • Sky Ferreira — Night Time, My Time (Picture Disc, limitiert auf 800 Kopien)
  • Nico Fidenco — Emanuelle Perche’ Violenza Alle Donne OST (The Violation of Emmanuelle) (limitiert auf 900 Kopien)
  • The Field — From Here We Go Sublime (180g Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Fishbone — Fishbone (rotes Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Five Finger Death Punch – Purgatory: Tales from the Pit (Doppelvinyl Picture Disc, limitiert auf 900 Kopien)
  • The Flaming Lips – 7 Skies H3
  • Foals — Live at Royal Albert Hall (limitiert auf 3000 Kopien)
  • Foreigner – An Acoustic Evening with Foreigner
  • Chris Forsyth & The Solar Motel Band – Solar live 11.15.13 (limitiert auf 500 Kopien)
  • John Foxx – Metamatic (auf weißem Vinyl)
  • John Foxx & The Maths – Interplay / The Shape Of Things (Doppelvinyl)
  • Roddy Frame – Surf
  • Roddy Frame – Western Skies
  • Frightened Rabbit – Live from Criminal Records (limitiert auf 3000 Kopien)
  • Jerry Garcia – Garcia (auf weißem Vinyl, limitiert auf 1500 Kopien)
  • Genesis – From Genesis to Reve (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Ghost Beach – Blonde (auf violettem Vinyl)
  • Glitch Mob – Drink the Sea/We Can Make The World Stop EP (Doppelvinyl plus 10” auf dreifarbigem Vinyl, limitiert auf 1250 Kopien)
  • Gojira – The Way of All Flesh (Doppelvinyl, 350 Kopien als blau-weiße Split LP)
  • Gonga – Black Sabbeth (auf 500 Kopien limitiert)
  • John Grant – Gets Schooled
  • Grateful Dead – Live at Hampton Coliseum (Doppelvinyl, limitiert auf 7900 Kopien)
  • Norman Greenbaum – Spirit In The Sky
  • Green Day — Demolicious (Doppelvinyl auf rotem oder transparentem Vinyl, limitiert auf 2400 Kopien)
  • Half Japanese – Volume #1: 1981-1987
  • Jonny Halifax & The Howling Truth – The Bestial Floor
  • Grant Hart – Every Everything/Something Something (plus DVD, limitiert auf 1750 Kopien)
  • Oliver Hart – The Many Faces Of Oliver Hart Or: How Eye One The Write Too Think (3xLP)
  • Donny Hathaway – Live at the Bitter End (Doppelvinyl)
  • Hawkwind — Church of Hawkwind (180g transparentes Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Heavens to Betsy – Calculated (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Hillsong United – The White Album (Remix Project) (Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Illum Sphere – Spectre Vex (Doppelvinyl)
  • Inner Life / Salsoul Orchestra – John Morales Presents M&M Mixes (auf transparentem Vinyl)
  • Integrity – Den Of Iniquity (auf grünem Doppelvinyl)
  • Gregory Isaacs – Mr. Know It All
  • Jacob Fred Jazz Odyssey – Millions: Live In Denver (limitiert auf 500 Kopien)
  • The J.B.´s – Food For Thought
  • Jimi Hendrix Experience – Live at Monterey (limitiert auf 6000 Kopien)
  • David Hess — Last House on the Left (Picture Disc, limitiert auf 1500 Kopien
  • Hüsker Dü — Candy Apple Grey (limitiert auf 1750 Kopien)
  • Ice-T — Greatest Hits (limitiert auf 2700 Kopien)
  • Idle Race – Birthday Party (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Inspiral Carpets — Dung 4 (inkl. The Cow 7” EP)
  • Jay-Z/Linkin Park — Collision Course (blaues Vinyl, limitiert auf 2500 Kopien)
  • Jethro Tull — Live in Switzerland 2003 (auf drei 140g transparenten Vinyl)
  • Joan Jett and The Blackhearts — Glorious Results of a Misspent Youth (pinkes Vinyl, limitiert auf 4000 Stück)
  • Paul Johnson – Better Than This (Mixes)
  • Glenn Jones – Welcomed Wherever I Go (limitiert auf 250 Kopien)
  • Grace Jones – Me! I Disconnect From You
  • Quincy Jones — Italian Job OST
  • Sharon Jones & The Dap-Kings — Dap-Dippin’ (blaues Vinyl, limitiert auf 1500 Kopien)
  • July – July (splattered colour vinyl)
  • Jungle Rot – Kill On Command (rotes Vinyl, limitiert auf 900 Kopien)
  • Stephen John Kalinich — A World of Peace Must Come (farbiges Vinyl, limitiert auf 1400 Kopien)
  • Karma To Burn – Karma To Burn (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Edward Ka-Spel & Philippe Petit – Are You Receiving Us, Planet Earth? (farbiges Vinyl, limitiert auf 299 Kopien)
  • Katastrophy Wife – All Kneel (Do Yourself In) (auf 180g farbigem Vinyl)
  • Katatonia – Kocytean
  • Katy B – Little Red : Remixes
  • Jorma Kaukonen – Quah (limitiert auf 2500 Kopien)
  • Khlyst – Chaos Is My Name
  • King Cats – Down In California (Psychemagik & Albion Edits)
  • Kode9 and the Spaceape – Memories of the Future (transparent gelbes Doppelvinyl, limitiert auf 2000 Kopien)
  • Korn — The Paradigm Shift (Doppelvinyl Picture Disc, limitiert auf 900 Kopien)
  • Wayne Kramer & The Lexington Arts Ensemble (limitiert auf 500 Kopien)
  • Lemonheads — If Only You Were Dead (weißes Doppelvinyl)
  • Liars – Mess on a Mission (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Life Without Buildings – Any Other City (LP + 7”, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Charles Lloyd – Lie at Slug´s In The Far East
  • The Loud One – Time To Skate (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Lucius – Wildewoman (plus 7”)
  • Luxxury – Edits Vol 1 (California Eagles)
  • Mae — Destination: Beautiful (blaues und goldenes Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Henry Mancini – The Pink Panther (limitiert auf 6000 Kopien auf pinkem Vinyl)
  • Man Man – The Man in Turban with Blue Face (limitiert auf 2000 Kopien)
  • Clint Mansell – Filth OST (auf blauem Vinyl)
  • Clint Mansell — In the Wall (Brown and Yellow swirl with heavy clear splatter, limitiert auf 900 Kopien)
  • Marillion – You’re Gone (Picture Disc)
  • Dean Martin – Dream With Dean: The Intimate Dean Martin (limitiert auf 2000 Kopien)
  • Steve Mason – Greg Wilson and Derek Kaye Remixes
  • Mastodon – Live at Brixton (Doppelvinyl + DVD, limitiert auf 2000 Kopien)
  • Duff McKagan — Sick (140g violettes Doppelvinyl)
  • Jim McCarty – Frontman (Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Donna McGhee – Make It Last Forever (Deluxe Audiophile Edition, Doppelvinyl)
  • Meanwhile – Luvletter
  • Medicine – Part Time Punks Live (dreifarbiges Vinyl, limitiert auf 900 Kopien)
  • Melt Yourself Down – Live At The New Empowering Church
  • MGMT — Congratulations (Reissue auf 180g Doppelvinyl, limitiert auf 4000 Stück)
  • MGMT — Oracular Spectacular (Reissue auf 180g Doppelvinyl, limitiert auf 5000 Stück)
  • Jenks Miller/James Toth – Roads To Ruin (limitiert auf 700 Kopien)
  • The Moles – Flashbacks and Dream Sequences – The Story of the Moles (limitiert auf 300 Kopien)
  • Alanis Morissette — Live at Montreux 2012 (140g Doppelvinyl)
  • The Mor Paranoids – Circular
  • Moton Records Inc Records – Moton Long Player Vol 1
  • Motörhead – Aftershock (Picture Disc, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Motörhead — Motörhead (140g rotes Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Motörhead — What’s Words Worth (140g rotes Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Mudhoney — On Top: KEXP Presents Mudhoney Live on Top of the Space Needle (Aufnahme von 2013, limitiert auf 2700 Kopien)
  • Marc Mulcahy – Fathering
  • NAWA – Ancient Sufi Innovations and Forgotten Songs from Aleppo (limitiert auf 400 Kopien)
  • Randy Newman – Randy Newman (limitiert auf 2800 Kopien)
  • NoFX – So Long And Thanks For All The Shoes (auf pinkem Vinyl)
  • NoFX – Ribbed (auf rotem Vinyl)
  • NoFX – White Trash, Two Heebs And A Bean (auf violettem Vinyl)
  • NoFX – Punk In Drublic (auf grünem Vinyl)
  • The Notorious B.I.G. — Life After Death (3xLP, limitiert auf 4500 Kopien)
  • Novastar – Novastar (auf transparent blau-schwarzem Vinyl)
  • Of Montreal — Satanic Panic In The Attic (180 g gelbes und blaues Vinyl, limitiert auf 2000 Kopien)
  • O’ Level — Pseudo Punk (limitiert auf 300 Kopien)
  • One Man Army – Dead End Stories (auf rotem Vinyl)
  • William Onyeabor – What? (Remix Doppelvinyl, limitiert auf 1450 Kopien
  • Opeth – Watershed (zweifarbiges Vinyl, limitiert auf 2700 Kopien)
  • Outkast – Southernplayalisticadillacmuzik (limitiert auf 4000 Kopien)
  • The Orwells – The Righteous One (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Pagans — What’s This Shit? 1977/1979 (limitiert auf 725 Kopien)
  • Tim Paris – Dancers (auf weißem Doppelvinyl)
  • Gram Parsons – Alternate Takes from GP and Grievous Angel (Doppelvinyl, limitiert auf 2800 Kopien)
  • Jaco Pastorius — Modern American Music… Period (rote Vinyl mit schwarzen Wirbeln)
  • Pennywise – s/t (auf violettem Vinyl)
  • Pennywise – About Time (auf rotem Vinyl)
  • Pennywise – Unknown Road (auf weißem Vinyl)
  • Katy Perry — Prism (Doppelvinyl Picture Dicsc, limitiert auf 5000 Kopien)
  • Pet Shop Boys – FLUORESCENT – MIXES
  • Phil Western – Longform (Doppelvinyl, limitiert auf 499 Kopien)
  • Phosphorescent – Song for Zulu (limitiert auf 1325 Kopien)
  • Pinback — Pinback (limitiert auf 2000 Kopien)
  • Nicola Piovani — L Profumo Della Signora In Nero (The Perfume Of The Lady In Black, 180 g Black and Red swirl with heavy Yellow splatter Vinyl)
  • Placebo – 1973 (die belgische Jazzrock-Band, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Placebo – Ball Of Eyes (die belgische Jazzrock-Band, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Placebo – Placebo (die belgische Jazzrock-Band, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Pogues – Live with Joe Strummer (rotes Doppelvinyl, limitiert auf 3000 Kopien)
  • Power Glove – Far Cry 3: Blood Dragon (auf neonpinkem Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Psychic TV — The Fabulous Feat Ov Flowering Light (140g rotes Doppelvinyl Vinyl)
  • Psychic TV — Hacienda (140g rotes Doppelvinyl)
  • Psychic TV — Live at Thee Marquee (140g rotes Doppelvinyl Vinyl)
  • Public Enemy – It Takes a Nation of Millions to Hold Us Back (limitiert auf 2000 Kopien)
  • Pussy Galore – Pussy Gold 5000 (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Raw Power – Tired And Furious (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Rainbow – Rockplast live 1995: Black Masquerade (140g rotes Vinyl, 3xLP, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Ralfe Band – Cold Chicago Morning Print
  • Ramblin´ Jack Elliott – Jack Elliott (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Rancid – Rancid (1993) (auf orangenem Vinyl)
  • Rancid – Rancid (2000) (auf rotem Vinyl)
  • Rancid – Life Won´t Wait (auf orangenem Vinyl)
  • Rancid – …And Out Come The Wolves (auf weißem Vinyl)
  • Otis Redding – Pain in My Heart (limitiert auf 2700 Kopien)
  • Red Temple Spirits — Dancing to Restore An Eclipsed Moon (Doppelvinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Red Temple Spirits — If Tomorrow I Were Leaving for Lhasa, I Wouldn’t Stay a Minute More (limitiert auf 500 Kopien)
  • Kim Richey – Thorn In My Heart : The Work Tapes (LP in einer Holzbox plus 24 Seiten Booklet, limitiert auf 295 Kopien)
  • Walter Rizzati — Guerrieri Del Bronx OST (The Bronx Warriors, limitiert auf 900 Kopien)
  • Ringo Deathstarr – Gods Dream (auf gelbem Vinyl)
  • RPM Turntable Football – A Two Player Game (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Alexander Robotnick — Vintage Robotnicks (dreifarbiges Vinyl, limitiert auf 2000 Kopien)
  • G.A. Rodion – Delta Space Mission
  • Rot In Hell – Ruined Empire (auf grau-schwarzem Vinyl, limitiert auf 400 Kopien)
  • Bobby Rush – Vol 11 Upstairs At United
  • The Ruts – The Highest Energy Ruts Live (auf violettem 180g Vinyl)
  • Saturday Looks Good To Me — Love Will Find You (rotes Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Saturday Looks Good To Me — S/t (blaues Vinyl, limitiert auf 500 Kopien
  • Ulrich Schnauss & Mark Peters / Pyrolator – Remix Of Rainbirds – Wind Was Playing With My Hair (auf weißem Vinyl)
  • Screaming Trees – Last Words (limitiert auf 500 Kopien)
  • Seahawks – Paradise Freaks (auf pinkem Vinyl plus 7”)
  • Semi Precious Weapons – Aviation (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Sensefield – Building (auf rotem Vinyl, limitiert auf 700 Kopien)
  • Shampoo Boy – Nebel/Wandel (limitiert auf 750 Kopien)
  • Sharpling & Wurster – Rock, Rot and Rule (limitiert auf 1000 Kopien auf rotem Vinyl)
  • Shattered Faith – Modern Convenience (limitiert auf 555 Kopien)
  • Shlohmo – Shlo-fi (Doppelvinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Shonen Knife – Overdrive (auf grünem Vinyl)
  • Shooting Guns – Brotherhood of the Ram (limitiert auf 500 Kopien auf farbigem Vinyl)
  • Sick Of It All — Death To Tyrants (dreifarbiges Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Sick Of It All — Based On A True Story (rot-schwarz-weiß gestreiftes Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Sikth – Death Of A Dead Day
  • Slipknot — Vol: 3 The Subliminal Verses (transparentes Doppelvinyl, limitiert auf 2600 Kopien)
  • Smoke Fairies – Smoke Fairies
  • Omar Souleyman — Jazeera Nights (limitiert auf 800 Kopien)
  • Spacemen 3 – Translucent Flashbacks (3xLP, limitiert auf 300 Kopien)
  • Spoon — Love Ways EP (limitiert auf 700 Kopien)
  • Wesley Stace – Ovid In Exile (limitiert auf 450 Kopien)
  • Status Quo – Tokyo Quo
  • Status Quo – Pictures – Live In Switzerland (auf 140g weißem Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Strife – In This Defiance (weißes Vinyl, limitiert auf 900 Kopien inkl. 100 zufällig verteilter Kopien in neongrün)
  • String Driven Thing – Steeple Claydon (auf violettem Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Suburban Mutilation — The Opera Ain’t Over Til the Fat Lady Sings (rotes Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Yma Sumac – Mambo (auf rotem Vinyl)
  • Sun Ra – Outer Spaceways Incorporated (limitiert auf 1000 Kopien auf weißem und pinkem Vinyl)
  • Sun Ra – The Futuristic Sounds Of… (auf orange marmoriertem Vinyl)
  • Sun Records Compilation (mit Songs von Jerry Lee Lewis, Roy Orbison oder Howlin Wolf, limitiert auf 4000 Kopien)
  • Surfer Blood — Pythons (Punk Edition, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Talking To Turtles – Monologue (Debütalbum, erstmalig auf Vinyl)
  • John Tavener – The Protecting Veil
  • Teenage Filmstars — There’s A Cloud Over Liverpool (limitiert auf 300 Kopien)
  • Teeth of the Sea — A Field In England: Re-imagined (rotes Vinyl, limitiert auf 300 Kopien)
  • Ten Pole Tudor – The Swords Of A Thousand Men (Picture Disc, limitiert auf 500 Kopien)
  • Testament — Live in London (180g rotes Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Imarhan Timbuktu — Akai Waried (limitiert auf 300 Kopien)
  • Tim Timebomb & Friends – Mixtapes #1, #2 & #3 (3LP)
  • T. Rex – Tanx (auf zweifarbigem Vinyl)
  • Type O Negative – Slow, Deep And Hard (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Roger Taylor – Fun On Earth
  • Sebastien Tellier – L’incroyable Verite
  • Throwing Snow – Mosaic VIPs
  • Tocotronic – Tocotronic (auf weißem Doppelvinyl)
  • True Widow — True Widow (cremefarbenes Doppelvinyl, limitiert auf 340 Kopien)
  • Tuxedomoon – Pink Narcissus
  • The Twilight Sad — Fourteen Autumns & Fifteen Winters (limitiert auf 500 Kopien)
  • Alexander Tucker – Alexander Tucker (limitiert auf 100 Kopien)
  • The Ukrainians – Never Mind The Cossacks (auf gelbem Vinyl)
  • UK Subs – Left For Dead (auf blauem 140g Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Ulver – Messe IX-XI (Picture Disc)
  • The UN – UN or U Out (auf farbigem Doppelvinyl)
  • Up Front – Spirit (auf rotem Vinyl)
  • Don Van Vliet – Son Of Dustsucker (The Roger Eagle Tapes) (auf violettem Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Various Artists — Non Violent Femmes (limitiert auf 700 Kopien
  • Various Artists – Rough Guide To Psychedelic Bollywood (limitiert auf 1200 Kopien)
  • Various Artists – Rough Guide To Voodoo (limitiert auf 1200 Kopien)
  • Various Artists – Rough Guide To African Blues (limitiert auf 1200 Kopien)
  • Various Artists – Rough Guide To Latin Rare Groove Vol. 1 (limitiert auf 1200 Kopien)
  • Various Artists – Rough Guide To Mali, 2nd Edition (limitiert auf 1200 Kopien)
  • Various Artists — Electroconvulsive Therapy Volume 2 (dreifarbiges Vinyl, limitiert auf 2000 Kopien)
  • Various Artists — South Side Story (limitiert auf 600 Kopien)
  • Various Artists — Todo Muere Vol. 4
  • Various Artists — In Utero, In Tribute, In Entirety (kastanienbraunes Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Various Artists — Bob Dylan & The Band’s Basement Tapes Influences (140g Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Various Artists — Live From High Fidelity Podcast (transparentes grünes Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Various Artists – Misra Records 15 Years: Adventures in Obstinacy (limitiert auf 800 Kopien)
  • Various Artists – 5 Infectious Records
  • Various Artists – Permanent Vacation Classic Vol. 1
  • Various Artists – Too Slow To Disco Vol. 1 (Doppelvinyl)
  • Various Artists – If 2.0 (Ninja Tune) (3xLP, limitiert auf 800 Kopien)
  • Various Artists — The Muppet Movie Soundtrack (limitiert auf 2500 Kopien)
  • Various Artists – Newport Folk Fest 1963, The Evening Concerts, Vol. 1 (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Various Artists – New Heavy Sounds Vol. 3
  • Various Artists – Faux Real
  • Various Artists – Pop Yeh Yeh – Psychedelic Rock from Singapore and Malaysia 1964-1970, Vol. 1 (Doppelvinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Various Artists – The End Of All Music Presents (limitiert auf 250 Kopien)
  • Various Artists – Breaking Glass: Garage Rock from Toledo, Ohio
  • Various Artists – Live At Bad Vibes #1
  • Various Artists – Black Symbol Presents Handsworth Explosion II (auf grünem Vinyl, limitiert auf 500 Kopien)
  • Various Artists – Africa Express presents: Maison des Jeunes
  • Various Artists – Oi! This Is Street Punk: Volume 4 (auf silbernem Vinyl)
  • Velvet Underground – Loaded (auf pinkem, weißen und schwarzem Splatter vinyl, limitiert auf 3000 Kopien)
  • Vitamin String Quartet – VSQ Performs Weezer’s Pinkerton
  • Doc Watson – Southbound (limitiert auf 1500 Kopien)
  • Wednesday 13 – The Dixie Dead (auf silbernem Vinyl)
  • Wednesday 13 – Calling All Corpses (auf grünem Vinyl)
  • We Have Band – Movements
  • We Must Dismantle All This – Decathect (limitiert auf 50 Kopien)
  • Whirlwind Heat — Do Rabbits Wonder? (in zwölf verschiedenen Farben auf Vinyl gepresst!)
  • Bob Wills and his Texas Playboys – Transriptions (limitiert auf 950 Kopien)
  • Johnny Winter – Live Bootleg Special Edition (limitiert auf 1000 Kopien)
  • Wrangler – La Spark
  • Wreckless Eric – Le Beat Group Electrique
  • Wye Oak – Shriek (auf orangenem Vinyl)
  • Xiu Xiu — There is No Right, There is No Right (Doppelvinyl, Best Of-Sammlung)
  • Xiu Xiu — Unclouded Sky (wolkenfarbiges Vinyl, limitiert auf 1000 Kopien)
  • Yardbirds – Little Games (feat. Jimmy Page, limitiert auf 2500 Kopien)
  • Yardbirds – Sounds I Heard (plus 7”)
  • Young Jessie – Don´t Happen No More
  • The Zombies – I Love You (limitiert auf 2500 Kopien)
  • The Zombies – Odessey & Oracle (limitiert auf 2500 Kopien)
  • F. Zampaglione / A. Moscianese – O.S.T. – “TULPA Perdizioni mortali” (Splatter Vinyl)
  • Alexis Zoumbas — A Lament for Epirus 1926-1928 (limitiert auf 333 Kopien)
  • Peter Zummo / Arthur Russell – Lateral Pass

Hier sollte wohl für den einen oder anderen etwas dabei sein.

Viel Spass beim Anfertigen euer Einkaufslisten!

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2014/03/31/record-store-day-2014-veroeffentlichungen-12/feed/ 0
Denon DL 103 – der Schallplattencheck tastet jetzt oldschool ab http://www.schallplattencheck.de/2014/01/26/denon-dl-103-der-schallplattencheck-tastet-jetzt-oldschool-ab/ http://www.schallplattencheck.de/2014/01/26/denon-dl-103-der-schallplattencheck-tastet-jetzt-oldschool-ab/#comments Sun, 26 Jan 2014 14:51:38 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=949 Mehr als ein Tonabnehmer – eine Legende hört jetzt zusammen mit mir Platten ab. Frisch produziert und doch ein Opa. Alt aber doch agil. Langweiliges Äußeres aber doch ungemein attraktiv – das ist das DL 103.

Geschrieben wurden schon hunderte von Artikeln, Beiträgen und Kommentaren über das Abnehmersystem aus den 60ern . Vieles davon ist auch Murks. Was stimmt: Das DL 103 wurde im Auftrag des Japanischen Rundfunks NHK von Denon entwickelt und sollte dem Rundfunk als zuverlässiger Spielpartner dienen. Den professionellen Hintergrund merkt man auch heute noch. Jedem Abnehmersystem liegt ein individuelles Meßprotokoll bei. Darauf sieht man den Frequenzgang des Systems und der ist…linear.

20140126-161701.jpg
Anspruch war es, ein jederzeit einfach austauschbares System zu schaffen, dass immer dieselben Eigenschaften besitzt. Mit dem Protokoll stellt Denon dies bis heute unter Beweis.

Das System ist ein MC-Abnehmer mit einem sehr niedrigen Ausgangsstrom von 0,3 bis 0,4 mV. D.h. man braucht einen sehr guten Phonovorverstärker, weil der Ausgangsstrom niedrig, die Verstärkung um so größer und deshalb das Eigenrauschen des Verstärkers möglichst niedrig sein muss. In meinem Fall spielt die Trigon Vanguard I. Viele High-End-Händler überschlagen sich mit Ratschlägen, das System an einen Übertrager anzuschließen, der den Ausgangsstrom erhöht. Tut man dies nicht, würde das System nicht voll zur Geltung kommen, man solle mindestens das dreifache des Systempreises für einen Vorverstärker ausgeben – etc.

Mein erster Eindruck? Alles Quatsch. Im Vergleich zu dem vorher spielenden Goldring 2100 ist das Denon am Vanguard eine Offenbarung. Beeindruckt hat mich die Verzerrungsfreiheit, mit der das System auch anspruchsvollste Passagen liest. Auch auf der inneren Rille.

Auch begeisternd: Die Dynamik. Dank der Rauschfreiheit des Trigon lassen die vorher nur stillen Passagen auf z.B. Talk Talks „Laughing Stock“ auf einmal Grundgeräusche aus dem Studio hervortreten. Auf dem ersten Stück der zweiten Seite hört man eine ruhig vor sich hin drehende Leslie. Details zu erkennen macht auf einmal wieder Spaß mit diesem System. Berlioz‘ Symphonie Phantastique ist in einer normalen Mietwohnung wie meiner nicht zu hören, möchte man die leisesten Passagen genauso aufmerksam und detailreich hören, wie sie das Denon wiedergibt. Die Dynamik beim einsetzenden Orchester ist einfach zu groß.

Was den Tonarm angeht: Das Denon DL 103 spielt bei mir auf einem Thorens TD 290 MKII – einem Plattenspieler mit einem etwas schwereren Tonarm (TP40). Fast alle Händlerseiten schwören, das System müsse auf einen schweren Tonarm aufgrund der niedrigen Nadelnachgiebigkeit (Compliance) – nein. Muss nicht. am TP40 spielt das System frei, sicher, luftig und transparent. Die Kombination aus Thorens TD 290 MKII und Denon DL 103 kann ich also nur empfehlen.

Leute – nehmt das Geld für dieses System in die Hand – es ist jeden Cent wert.

20140126-161710.jpg

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2014/01/26/denon-dl-103-der-schallplattencheck-tastet-jetzt-oldschool-ab/feed/ 1
Buika bringt die Nacht zum Kochen http://www.schallplattencheck.de/2014/01/26/buika-bringt-die-nacht-zum-kochen/ http://www.schallplattencheck.de/2014/01/26/buika-bringt-die-nacht-zum-kochen/#respond Sun, 26 Jan 2014 13:54:04 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=942 Buika La noch mas largaIm letzten Jahr erreichte mich ein Album, das mich stark an meine Studienzeit in Granada erinnert hat. Die spanische Sängerin Buika brachte „la noche más larga“ auf dem Markt. Die Musik hat viele unterschiedliche spanische oder lateinamerikanische Einflüsse – aber geprägt wird sie natürlich von der unglaublich energetischen Röhre von Concha Buika.

Als ich damals in Granada unterwegs war, ist mir der Flamenco alle Nase lang in die Ohren gekrochen. Damals wie heute hat sich mir dieses komplexe Rhythmuskonstrukt nicht so ganz erschlossen. Wer mit 4/4-Takt aufwächst darf damit auch Probleme haben. Allerdings hat diese Musik mich schon damals durch ihre Energie und emotionale Ausstrahlung extrem begeistert. Auch wenn viele Gruppen, deren Konzerte ich dort sah, den Weg des reinen Flamenco verlassen haben, so ist es bemerkenswert, wie sich die Energie der Rhythmen auch in Fusion-Bands wiederfindet (z.B. Ochos de Brucho).

Von der Fusion verschiedener Musikstile profitiert auch Buikas neues Album. „Don’t Explain“ z.B. kommt dem Flamenco sehr nahe (inklusive Gitarre) – aber durch Buikas entspannte Stimme lodert hier das spanische Feuer auf Sparflamme. In „Yo vengo a ofrecer mi corazón“ wird sie von jazzigen Pianoläufen begleitet, die ein wenig ans Esbjörn Svensson-Trio oder Rusconi erinnern.

Spannendes Highlight ist Buikas Cover von Jacques Brels „Ne me quitte pas“. Wenn das Original schon kaum feuriger vorzutragen war als durch Brels unvergleichlicher Extreminterpretation, gewinnt das Cover durch die Instrumente mehr Kraft und natürlich durch die kraftvolle und dabei einfühlsame Stimme Buikas.

Fazit:

„la noche más larga“ findet in beiden Genres sein zu Hause: Lateinamerikanische Worldmusic und Jazz. Beide Lager werden ihren Spaß an diesem Album haben. Aufnahmetechnisch gibt es nichts auszusetzen – gelungen.

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2014/01/26/buika-bringt-die-nacht-zum-kochen/feed/ 0
Elbjazz komplett hören http://www.schallplattencheck.de/2014/01/22/elbjazz-komplett-hoeren/ http://www.schallplattencheck.de/2014/01/22/elbjazz-komplett-hoeren/#respond Wed, 22 Jan 2014 13:22:30 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=937 Für alle Jazz-Liebhaber:

Hier kann man ein tolles Jazz Festival komplett hören:

Elbjazz

Die komplette Jazz Nacht vom September 2013 mit Jamie Cullum, Joshua Redman, Chilly Gonzales und anderen. Zwischendurch a m Mikrofon: Sarah Seidel.

Länge des streams ungefähr 7 1/2 Stunden.

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2014/01/22/elbjazz-komplett-hoeren/feed/ 0
Jethro Tull – Benefit – New Remix – Vinyl – Review http://www.schallplattencheck.de/2013/11/12/jethro-tull-benefit-new-remix-vinyl-review/ http://www.schallplattencheck.de/2013/11/12/jethro-tull-benefit-new-remix-vinyl-review/#respond Tue, 12 Nov 2013 20:38:20 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=915 Benefit Jethro Tull on Beogram 1700 Bang & OlufsenUrsprünglich 1970 veröffentlicht, ist „Benefit“ das dritte Studioalbum der Britischen Band Jetrho Tull mit dem charakteristischen Querflöte-Spieler und Multi-instrumentalisten Ian Anderson. Jetzt, 43 Jahre später, wurde das Album wieder aufgelegt, neu abgemischt und als edle 180g Pressung veröffentlicht.

„Benefit“ wurde 1969 und 1970  nach Jethro Tulls erster USA-Tour aufgenommen, die ihnen einiges an Bekanntheit brachte. Die Veröffentlichung des Albums sollte aber auf jeden Fall noch vor dem Isle of Wight Festival geschehen, das von 1968 – 1970 statt fand und als das Woodstock Europas galt. Diesen Ruf hatte das Festival aber nicht nur, weil es schlechtes Wetter und viel Matsch und Schlamm gab – auch das Lineup liest sich wie das who-is-who der Beat-, Folk- und Prog-Rock-Bands der damaligen Zeit (King Crimson, Joe Cocker, Bob Dylan, etc.). Die gerade in abgeänderter Formation spielende Band JT durfte 1970 auf die Insel-Bühne und spielte mit legendären Kollegen, u.a. Joan Baez und Jimi Hendrix – vor 600.000 Leuten(!).

Das Album selbst ist eine Wende von den frühen Werken der Band, die eher rein folk-rockig waren – zu einem eher progressiven Stil. Dieser Wandel prägte dann auch die spätere Ausrichtung  der Band – schon früh stiegen Mick Abrahams und Toni Iommi aus der Band aus.

Soundcheck

JETHRO_TULL_Benefit_1-photocredit-Chrysalis Records-Ltd-px500Die Neuveröffentlichung, die auch als opulent ausgestattete CD-Version erscheint, wurde durch Steven Wilson neu abgemischt. Wilson ist bekannt als Produzent von z.B. Fish, Marillion, King Crimson oder Emerson, Lake & Palmer – aber auch als Sänger, Gitarrist und Songwriter bei der Prog-Rock-Band Porcupine Tree. Insofern steht Wilson der Band stilistisch sehr nahe.
Die Mischung ist Wilson außerordentlich gut gelungen. Im Vergleich zum Original arbeitet er die Instrumente viel deutlicher heraus – Klassische und E-Gitarre scheinen sich abzuheben und zeichnen damit eine plastische Tiefe, die das Original nicht bieten kann. Dennoch hat er nicht zu tief eingegriffen, so dass die originale Interpretation erhalten geblieben ist. Nicht umsonst ist die Abmischung offiziell von Ian Anderson autorisiert worden. Es wirkt, als ob jemand klanglich das Fenster geputzt hätte und der Hörer nun viel besser sieht – äh – hört ;)Die Scheibe ist mit altem Cover erschienen, die Verarbeitung ist erstklassig – die Pressung ebenfalls.

Fazit

Ein Klassiker im neuen Gewand. Die Neu-Mischung ist vor allem für High-End-Freaks interessant, die gerne kleine Nuancen heraushören wollen und können.

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2013/11/12/jethro-tull-benefit-new-remix-vinyl-review/feed/ 0
Symphonic Klezmer – David Orlowsky Trio und die Kammerakademie Potsdam http://www.schallplattencheck.de/2013/10/25/symphonic-klezmer-david-orlowsky-trio-und-die-kammerakademie-potsdam/ http://www.schallplattencheck.de/2013/10/25/symphonic-klezmer-david-orlowsky-trio-und-die-kammerakademie-potsdam/#respond Fri, 25 Oct 2013 17:22:14 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=902 David-Orlowsky-Trio-b-photocredit-Felix-Broede-px500-e1381213751308Die Klezmer-Welle schwappte schon vor ein paar Jahren ins Bewusstsein vieler Musikliebhaber – vor allem solcher, die gerne mal Neues ausprobieren und sich an der heiteren Spielart des Klezmer erfreuen. Das David Orlowski Trio hat sich nun zusammen mit der Kammerakademie Potsdam und fünf namhaften Komponisten daran gemacht, das traditionell eher schmal besetzte Klezmer-Ensemble mit einem bis zu 30-köpfigen Orchester verschmelzen zu lassen. „Symphonic Klezmer“ heißt das Album, das diesen erfolgreichen Versuch dokumentiert.

Dabei sind die Tracks auf der CD keine Neukompositionen sondern Stücke aus dem Repertoire des David Orlowsky Trios. Fünf Komponisten wurden gebeten, Arrangements für das Zusammenspiel mit dem Orchester zu schaffen. Zu den Komponisten gehören namhafte Tondichter wie Rainer Tempel, Ralf Hesse, David Bruce und Matan Porats.

Das Hauptziel war, den Orchesterklang der Kammerakademie mit der Leichtigkeit des Klezmer zu verschmelzen. 20-30 zusätzliche Instrumentalisten, die das Zusammenspiel für die sonst nur aus drei Musikern bestehende Formation zu einer Herausforderung gemacht hat – schließlich müssen alle zusammen gut harmonieren. Die Chemie zwischen den Orchestermusikern und dem Trio hat dann aber wunderbar funktioniert und die Abstimmung der Instrumentengruppen mit den Solisten lässt das auch hörbar werden. Eine hervorragende Leistung vor allem wenn man weiß, dass weder Trio noch Orchester bei den meisten Stücken von einem Dirigenten angeleitet wurde. Ausnahmen wurden nur bei den Stücken „North“, „Carnyx“ und „Hohlwelt“ gemacht – hier übernahm die Dirigentin der Kammerakademie Judith Kubitz die Leitung.

David-Orlowsky-Trio-7-2-photocredit-Felix-Broede

Vor allem die rhythmische Vertraktheit von dem Stück „Balkanplatte“ lässt erahnen, dass die exakte und doch lebendige Einspielung auf eine gute Verständigung im großen Ensemble zurückgeht.

David Orlowski, der Gründer und Namensgeber des Trios, begann seine musikalische Karriere als Schlagzeuger und wechselte schon drei Jahre später zur Klarinette. Mit 16 gründete er die Formation. Dazu gehört auch Jens-Uwe Popp, der klassische Gitarre studiert hat und seit 2005 mitspielt. Florian Dohrmann, studierter Kontrabassist, ist seit Gründung des Trios dabei.

Soundcheck

Das Album ist herausragend produziert. Dem Hörer spannt sich ein großer Konzertsaal auf, in dem das Trio ein paar Meter vor dem Orchester Platz nimmt. Zwar sind immer alle Tongruppen eindeutig ortbar und verschwimmen keinesfalls. Allerdings haben als einzige die Tontechniker dem Anspruch des tonalen Verschmelzens der Gruppen nicht entsprochen.Das Album glänzt durch eine spannende Dynamik, die der Klanggewalt eines ganzen Orchesters geschuldet ist. Aber auch die kleinen feinen, ruhigen und einfühlsamen Stellen des Albums erreichen immer eindeutig differenziert das Ohr des Hörers.

Fazit

Das Album ist ein Must have für Klezmer Liebhaber, die durch ihre Experimentierfreudigkeit zu Klezmer gefunden haben. Sie werden nicht enttäuscht werden.

]]>
http://www.schallplattencheck.de/2013/10/25/symphonic-klezmer-david-orlowsky-trio-und-die-kammerakademie-potsdam/feed/ 0
Agnes Obel Aventine Tour 2013 http://www.schallplattencheck.de/2013/10/23/agnes-obel-aventine-tour-2013/ http://www.schallplattencheck.de/2013/10/23/agnes-obel-aventine-tour-2013/#respond Wed, 23 Oct 2013 10:23:20 +0000 http://www.schallplattencheck.de/?p=880 Agnes-Obel-1-photocredit-Frank-Eidel-hiRes-px800Das Album „Aventine “ von Agnes Obel wurde im September frisch veröffentlicht und schon ist sie auf Deutschlandtour. Die hübsche Dänin mit der hauchigen Melancholiestimme ist in fast allen Großstädten der Bundesrepublik zu Gast. Dort, wo die Locations kleiner sind, sind teilweise auch schon die Tickets ausverkauft. Dazu gehören leider auch Frankfurt und Köln, wo Agnes in Kirchen auftritt. Für das Konzerthaus in Dortmund oder die Philharmonie in Berlin gibt es selbstverständlich noch Karten. Die Preise reichen von 22,30€ in Dortmund bis hin zu 36,30€ in Berlin.
 
Agnes Obel „Aventine Tour 2013“ Stuttgart

Theaterhaus (am Pragsattel),
Siemensstraße 11,70469 Stuttgart,NRW

11/07/2013
Agnes Obel „Aventine Tour 2013“ Erlangen

E-Werk Erlangen,
Fuchsenwiese 1,91054 Erlangen,Bayern

11/12/2013
Agnes Obel „Aventine Tour 2013“ Dortmund

Konzerthaus Dortmund,
Brückstraße 21,44135 Dortmund,NRW

11/14/2013
Agnes Obel „Aventine Tour 2013“ Hamburg

KAMPNAGEL Hamburg K6,
Jarrestr. 20,22303 Hamburg,Hamburg

12/12/2013
Agnes Obel „Aventine Tour 2013“ Berlin

Philharmonie Berlin,
Herbert-von-Karajan-Straße 1,10785 Berlin,Berlin

12/12/2013

]]> http://www.schallplattencheck.de/2013/10/23/agnes-obel-aventine-tour-2013/feed/ 0