The Doors – Live at the Bowl ’68 im Kino

The_Doors_Photocredit_WMG_Live_BowlEs passt zu so vielen Anlässen: Als Erinnerung an Ray Manzarek, den genialen Organist der Doors, der am 20. Mai 2013 verstarb oder an Jim Morrison, der in diesem Jahr 70 Jahre alt würde. Das natürlich nur, wenn er nicht bereits 1971 gestorben wäre. Einen Anlass braucht man aber auch wahrlich nicht, wenn man die Doors in Concert sehen will. Kam im letzten Jahr bereits zum ersten Mal der legendäre Live-Mitschnitt „Live at the Bowl ’68“  als Vinyl-Re-Issue und die DVD mit dem einzigen Konzertfilm der Doors zum ersten Mal komplett auf den Markt, so kommt die aufwendige Filmbearbeitung inklusive 5.1 Sourround-Sound in Deutsche Kinos (Fragt mich bloß nicht, wie die aus einer Stereospur ein Sourround-Erlebnis gemacht haben – für Puristen ist das weniger was).

Weil das Erlebnis „Einmal die Doors live erleben“ ohne das Mittel Technik nicht mehr zu bewerkstelligen ist, bietet sich auf der großen Leinwand nun die Möglichkeit, dem Live-Erlebnis wenigstens ein wenig näher zu kommen. Die eindrucksvolle karge und reduzierte Atmosphäre auf der Bühne beginnt mit – wat für’n Gegensatz – mit „When the Music’s Over“, nimmt u.a. die Klassiker „Alabama Song“, „Back Door Man“, „Five to One“, „Spanish Caravan“, „Light my fire“ mit und endet – weniger gegensätzlich – mit „The End“.

Der Film läuft in den UCI-Kinos parallel am 24. Juni um 20.00 Uhr in folgenden Städten:

  • Bad Oeynhausen
  • Berlin am Eastgate
  • Berlin Colosseum
  • Berlin Friedrichshain
  • Berlin-Gropius
  • Bochum
  • Cottbus
  • Dessau
  • Dresden
  • Duisburg
  • Düsseldorf
  • Flensburg
  • Gera
  • Hamburg Mundsburg
  • Hamburg Othmarschen
  • Hamburg Wandsbek
  • Kaiserslautern
  • Köln Hürth
  • Leipzig
  • Neuss
  • Paderborn
  • Potsdam
  • Wilhelmshaven

Deine Meinung ist uns wichtig

*



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogoscoop TopOfBlogs